Erntedank

Nachrichten

  • 07.10.2018

Ernte. Dank.

Gedanken zum Sonntag

Am ersten Sonntag im Oktober, mancherorts auch am letzten Septembersonntag, wird in den Kirchen das Erntedankfest gefeiert. In manchen Gemeinden ist es mit viel Brauchtum ausgeschmückt, sogar mit Festumzügen. Erntedank ist ein altes Fest, das es in allen Kulturen gibt, wohl schon seitdem die Menschen sesshaft geworden sind und ihre Nahrung nicht mehr nur erjagen oder sammeln, sondern selbst anbauen und Ackerbau betreiben.

mehr


  • 07.10.2018
  • Dom St. Peter Worms

Erntedankgottesdienst 2018

mehr


  • 07.10.2018

„Alles tut in Wort und Werk im Namen Jesu, dem Vater dankend durch ihn“ – Erntedank 2018

Predigt von Bischof Peter Kohlgraf beim Gottesdienst zum Erntedank im Mainzer Dom , am 07.10.2018

Vor 50 Jahren, am 1. Oktober 1968, verstarb in München der Religionsphilosoph, Theologe und Priester Romano Guardini. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend in Mainz und wurde 1910 hier auch zum Priester geweiht. Nur kurz war er in Heppenheim Kaplan, bevor er eine wissenschaftliche Laufbahn einschlug, die ihn nach dem 2. Weltkrieg nach Tübingen und München führte.

mehr


  • 06.10.2018

Erntedank

Brückentag

mehr


  • 05.10.2018

Erntedank in der Kartoffelscheune

Gottesdienst an anderen Orten in Mainz-Kastel

Mainz-Kastel feiert seinen Erntedankgottesdienst am passenden Platz: Familie Koch lädt auf ihren Hof ein.

mehr


  • 04.10.2018

Solidarisch-Kulinarisch weltweit

Welche Landwirtschaft hat Zukunft?

Für Junge ist es fast unmöglich, Land zu bekommen. So nutzt das „Pesticide Action Network Asia Pacific“ (PAN AP) auch dieses Jahr die Zeit um Erntedank, um auf das Thema Agrar- und Ernährungspolitik, Agrarökologie und engagierte, junge Initiativen in der Landwirtschaft aufmerksam zu machen.

mehr


Audios

Viele Impulse zu Erntedank

auf katholisch.de

Am ersten Sonntag im Oktober feiern katholische Christen Erntedank. Sie danken dabei Gott für die Ernte, die Früchte des Feldes und des Gartens. 

"Wenn wir in diesen Tagen in vielen Kirchen "Erntedank" feiern, so loben wir den Schöpfer und danken für die vielfältigen Erntegaben und für die Menschen, die in allen fruchtbaren Regionen unserer Erde für uns die Arbeit der Ernte, teilweise unter unmenschlichen Bedingungen, übernehmen. Eigentlich danken wir für alles, was Gott uns tagtäglich, überwiegend unentgeltlich, gibt. Er schickt uns keine Rechnung! 
Die evangelische Kirche in Hessen und Nassau setzt sich mit der Aktion "Danksekunde" (www.danksekunde.de) für eine neue Kultur des Dankens ein. Jede Sekunde, die wir leben, birgt in sich die Möglichkeit, dankbar zu sein. Natürlich gelingt uns das nicht in allen 86400 Sekunden eines Tages, aber vielleicht in ein paar wenigen Momenten davon."... [zum gesamten Text]